Umformwerkzeuge

HSS5500-U, ist das neue elastische multielementige hybride Hochleistungs-Nano-Hartstoffsystem der II. Generation, in höchstem Maße reproduzierbar, welches für eine überwältigende Leistung von Tiefziehwerkzeugen, Ziehsteinen, Biegewerkzeugen, Gewindewalzbacken, Gewindebohrern, Gewindeformern und damit sowohl für eine entsprechende Werkzeug- als auch eine allgemeine Fertigungskostensenkung beim Umformen sorgt.


 

Effizienzsteigerung von Umformwerkzeugen.

 

 

Dieses neue elastische, multielementige, hybride Hochleistungs-Nano-Hartstoffsystem der II. Generation ist ein Keramiksystem, das aus 16 unterschiedlich gradiert zusammengesetzten Keramiken besteht. Es ist nur 1,2 µm dick und weist eine gradierte Mikrohärtezunahme von der Substratoberfläche bis  zur Schichtoberfläche von 740 HV bis 3200 HV auf. Dank diesem System konnte die Standzeit um den Faktor 4 verbessert werden (s. Diagramm). Dieses System ist ein multielementiges Hartstoffsystem des Typs M1M2M3M4CNO und es zeichnet sich durch ein besonderes geringe Oberflächenrauheit, eine interessante geringe Neigung zum Kaltverschweißen, eine hohe Oxidationsresistenz, relativ großen Abriebwiderstand in der Paarung mit Stählen und  Eisenlegierungen, eine absolut gute Wärmeleitfähigkeit und einen relativ niedrigen Reibungskoeffizienten (0,12 bis 0,14) in der Paarung mit Stählen und unterschiedlichen Eisensonderlegierungen aus. In einer Paarung Stahl/Stahl, in der keiner der Partner beschichtet ist, kann der Reibungsbeiwert das Niveau von 0,8 erreichen.

 

 

Hartstoff der II. Generation

H-SS5000.U, ( 1,2μm)

abgeschieden mittels 3D Hybrid-AU-Quadro-CVD-Verfahren

 

 

Hartstoff der I. Generation

TiN/TiCN/TiN
(abgeschieden mittels PVD-Verfahren).

Standzeitsteigerung

Diese ist von der Zusammensetzung des zu bearbeitenden Metalls, seiner Legierungen, der Zugfestigkeit und Härte abhängig. Das Standzeitniveau kann im Bereich zwischen 200% und 1500% liegen.

 

 

 

 

 

 

 

Einfluss der Oberflächenveredelung auf die Standzeitsteigerung von Ziehsteinen.


Die Abscheidetemperatur

Grundsätzlich werden alle Umformmatrizen, Stempel, Biegewerkzeuge, Gewindeformer und Gewindeplatten, mit entsprechenden hybriden Hartstoffschichtsystemen im Temperaturbereich zwischen 500°C und 550°C kantenverrundungsfrei beschichtet.

 

Die Schichtdicke

Sie ist von der Form, der Größe und den Toleranzen der zu beschichtenden Werkzeuge abhängig und kann in einem Bereich von einigen Nanometern bis zu 1,5 Mikrometer liegen.

 

Beschichtbar sind:

grob und fein geschruppte, geschlichtete, geschliffene, geläppte, geriebene und auf Hochglanz polierte Stahl-, Gusseisen-, Hartmetall-, Cermet- oder auch andere metallische und keramische Oberflächen.

 

Die Anwendungsgebiete sind:

Ziehmatrizen, Stempel, Biegeleisten, Biegematrizen, Gewindeformer, Walzbacken und Sonderumformwerkzeuge für den allgemeinen Maschinenbau, Anlagenbau, Automobilindustrie, Flugzeug-, Form-, Schiffsbau, Papier-, Textil-, Holzbearbeitungsmaschinenbauindustrie, GFK-Zerspanung und andere.

 

Direktprofit:

Erhöhte Reproduzierbarkeit der Fertigungsqualität, weniger Werkzeuge im Umlauf, verringerte Werkzeugvoreinstellkosten, reduzierte Anzahl der Werkzeuginstandsetzungen, kleinere Lagerflächen, geringere Lagerhaltungskosten, niedrigere Jahresbeschaffungskosten, minimales Ausschussniveau, hohe Umweltfreundlichkeit dank einer entsprechenden Energie- und einer entsprechenden Werkzeugrohstoff-Einsparung, usw.

 


Download
Umformwerkzeuge
Prospektblatt - Effizienzsteigerung von Umformwerkzeugen
Umformwerkzeuge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 341.3 KB